Chronik der Abteilung Fußball

Am 12.August 1927 wurde im Gasthof Käfer die "Fußballvereinigung Haag O.-B." gegründet.

 

Die Abteilung bestand aus einer Senioren- und Jugendmannschaft, wobei einige Jugendspieler auch bei den Senioren aushelfen mussten.

Nach dem Krieg wurde der Fußballsport in Haag vorherrschend. Schnell hatte sich wieder eine Mannschaft gefunden und so konnte man am 14.04.1946 den Spielbetrieb wieder aufnehmen.

Man hatte immer noch keinen eigenen Sportplatz. Bei Heimspielen mussten die Spieler am Sonntag Vormittag

die Tore auf der jeweils zur Verfügung gestellten Wiese aufbauen.

Man durfte entweder auf der Gruberwiese, auf der Wiese hinter dem BayWa Lagerhaus oder am Rainbach spielen.

Am 08.09.1948 wurde dann das erste Verbandsspiel auf dem Bergkopfsportplatz abgehalten. Man erwarb an der Nordseite des Spitalwaldes, unweit des Bergkopfes, der dem TSV bereits gehörte ein 4 Tagwerk großes Grundstück.

 

Im August 1967, zum 40 jährigen Bestehen der Fußballabteilung, gewann Haag beim Pokalturnier gegen alle Mannschaften, nämlich: Lengdorf, St. Wolfgang und Maitenbeth.

In der Saison 1968/1969 sahen zahlreiche Zuschauer die beste Mannschaft die Haag bis dato je hatte.

Man diktierte bis kurz vor Saisonschluss das Geschehen an der Tabellenspitze und stand vor dem Aufstieg

in die A-Klasse.

Dann kam jedoch das denkwürdige Auswärtsspiel in Dorfen, indem die Haager Elf regelrecht verschaukelt wurde.

Von diesem Spiel konnte sich die Mannschaft bis Saisonschluss nicht mehr richtig erholen.

Die mögliche Sensation - der Aufstieg in die A-Klasse - wurde verpasst.

 

In den Jahren 1979-1981 konnte die Fußballabteilung nur durch den Neubau des Sportheimes und der Errichtung eines Spiel- sowie eines Trainingsplatzes auf sich aufmerksam machen.

 

Die 1. Mannschaft ist in der Saison 1989/1990 in die B-Klasse (heutige Kreisklasse) aufgestiegen,

nachdem sie 19 Jahre in der C-Klasse (heutige A-Klasse) gespielt hat.

Ein weiterer Aufstieg gelang in der Saison 1999/2000 mit der 1. Mannschaft: Aufstieg in die Kreisliga.

 

Bautechnisch hat sich in den Jahren 2004 bis 2006 einiges getan.

So wurde ein zweiter Trainingsplatz mit einer sehr hellen Flutlichtanlage errichtet. Im Jahr 2006 wurde im Kellerbereich des Sportheims eine Generalsanierung durchgeführt.

Neben der Installation einer neuen modernen Heizungs- und Duschanlage konnten durch Umstrukturierungsmaßnahmen die Umkleide- und die Duschräume vergrößert werden.

 

Die Fußballabteilung zählt knapp 300 Mitglieder

 

( Stand: 08/2010)